Freitag 4. Dezember 2015
20:00 Uhr
Session
Session

Session

Leitung: Martin Dilling

Auch im Jubiläumsjahr dürfen Sessions natürlich nicht fehlen : Profis und Amateure spielen Themen aus dem Great American Songbook in spontan formierten Bands mit viel Freiräumen für Improvisationen und Solos.

Das Jazz-Zirkel Instrumentarium steht mit Schlagzeug, Klavier und Soundanlage bereit für spielfreudige Musiker.

Sessions im Bistrot : ein Schaufenster der Weidener Jazzszene.

 
Freitag 27. November 2015
20:00 Uhr
Viviane de Farias Quintett
Viviane de Farias

Brazilian Christmas Music Night - Viviane de Farias Quintett

Latin

Viviane de Farias (voc)
Paulo Morello (g)
Kim Barth (as, fl)
Sven Faller (b)
Mauro Martins (dr)

Auf vielfachem Wunsch wurde das Quintett der charismatischen Sängerin Viviane de Farias aus Rio de Janeiro wieder eingeladen und zwar mit einem, der Jahreszeit entsprechendem, ganz neuem Programm.

Während hier die Tage immer kälter und dunkler werden, erreicht der brasilianische Frühsommer im Advent seinen Höhepunkt. Kein Wunder also, dass in Südamerika ein ganzes Genre von Songs zu dem Thema Weihnachten und Neujahr entstanden ist, das mit europäischen Weihnachtsliedern und amerikanischen Christmas Carrols gar nichts gemein hat.

Oft wurden vor allem Neujahrslieder zur Zeit der südamerikanischen Diktaturen gespickt mit doppeldeutigen Anspielungen auf einen Neuanfang und auf den Erhalt der Lebensfreude.

Wer könnte sich hier besser diesem spannenden und reichhaltigem Repertoire widmen als die international bekannten Musikproduzenten Morello und Barth mit der mitreißenden Sängerin Viviane de Farias .

Eine faszinierende Bossa und Samba- Alternative zu den längst bekannten Weihnachtsliedern.

http://www.vivianedefarias.com/

http://www.paulomorello.com/

 
Freitag 6. November 2015
20:00 Uhr
Gert Kilian & Afropean Project
Afropean Project

Gert Kilian & Afropean Project

Weltmusik

Gert Kilian (balafon, steeldrum)
Vitek Kristan (p)
Janosch Pangritz-Kilian (dr)

Mit G. Kilian kommt ein alter Freund des Jazz-Zirkels wieder nach Weiden, der in den letzten Jahrzehnten mit den Formationen OREXIS, DRUMPACT und LOOPING immer für spannende und energiegeladene Konzerte sorgte.

In seiner aktuellen Formation treffen das afrikanische Balafon und das Steelpan aus der Karibik auf Jazzklavier und Drums und entwickeln eine neue Sprache zwischen Funk, Soul, Rock und Jazz.

Gemeinsam mit dem Pianisten V. Kristan aus Prag und dem aus Hamburg stammenden J. Pangritz erzeugt G. Kilian inspirierte multikulturelle Musik mit Einflüssen afrikanischer und lateinamerikanischer Musik, europäischer Klassik und amerikanischem Jazz.

http://www.gert-kilian.com/

 
Samstag 17. Oktober 2015
20:00 Uhr
Bireli Lagrene & Jermaine Landsberger Trio
Jermaine Landsberger

Sonderkonzert:
Bireli Lagrene & Jermaine Landsberger Trio

Monster Gypsy Jazz

Bireli Lagrene (g)
Jermaine Landsberger (p)
Joel Locher (b)
Guido May (dr)

B.Lagrene und J.Landsberger stehen schon seit mehr als 15 Jahren auf der Bühne, seit sie entdeckten, daß ihre gemeinsame musikalische Philosophie trefflich zusammen passt.

Dabei hat sich Bireli nie festlegen lassen: nicht auf die Rolle des Wunderkindes aus dem Elsaß, das schon mit 12 Jahren mit seiner im Django Reinhardt- Stil gespielten Gitarre in Film, Funk und Fernsehen gefeiert wurde, nicht auf das brilliante Fusionspiel, nicht auf den abgeklärten Umgang mit sämtlichen Mainstreamstilistiken. Bireli ist ganz einfach einer der besten und vielseitigsten Jazzgitarristen weltweit.

J.Landsberger ist einer der gefragtesten Pianisten in der europäischen Sinti-Szene. Beeinflusst von den Phrasierungskünsten eines Michel Petrucciani, der Melodik eines Keith Jarrett und der Harmonik eines Herbie Hancock, bündelt er all dies zu einem packenden Pianospiel mit hörbaren Elementen der Gypsy- Musik . Unvergessen bei uns ist sein Auftritt mit Bob Mintzer vor einem Jahr im "Hammond Eggs" Quartett, damals an der Orgel.

Für den harmonischen und rhythmischen Unterbau sorgen der Münchner Guido May und der in der Sinti- Musikszene zu einer festen Größe gewordene Kontrabassist Joel Locher.

 
Freitag 25. September 2015
20:00 Uhr
Die ganze Wahrheit
Jazzical

Die ganze Wahrheit - Jazzical von Marc Hohl

Regie: Manuela Rügamer, Tine Hohl
Sänger und Schauspieler der Musikschule Pfreimd

Blue Note Project:
Dr. Lothar Kiehl (ts)
Florian Klein (p)
Marc Hohl (b)
Antje Storch (dr)

Ein wichtiges Ziel des Jazz-Zirkels war und wird weiterhin die Präsentation der einheimischen Jazzszene sein. Dabei wird dieses Mal mit einem "Jazzical" ein ganz neuer spannender Weg gegangen: Die Musical-Arbeitsgruppe der Musikschule Pfreimd und das bekannte Blue Note Project präsentieren ein alt bekanntes Märchen auf besondere Weise.

Obwohl die Geschichte auf dem Märchen der Gebrüder Grimm "Rumpelstilzchen" basiert, geht es im Kern darum, wie die Wahrheit verdreht wird, wenn sie von einem Mund zum nächsten Ohr wandert. So wurde aus dem Märchen eine Geschichte, die immer aktuell bleibt, auch wenn sie zur Zeit der Könige und Prinzessinnen spielt. Ebenfalls modern ist die Ausrichtung des Stückes: Die Jazzband Blue Note Project sorgt für einen beschwingten Sound und begleitet die Schauspieler mal swingend, mal bluesig bei ihren Gesangseinlagen.

Nicht versäumen!

 
Dienstag 15. September bis
Sonntag 11. Oktober 2015
Ausstellung: Jazz-Zirkel-Plakate aus 40 Jahren

Ausstellung: Jazz-Zirkel-Plakate aus 40 Jahren

Eröffnung: Dienstag 15. September 18:30 Uhr
Musik: The Sax Brothers

Marshall Kean (bs)
Günter Geiss (ss)
Alois Träger (as)
Dr. Reinhard Roth (ts)

Es gibt wenige Vereine, die das Glück haben, einen Vereinsgründer zu besitzen, der gleich mit zwei besonderen Talenten gesegnet ist: Musik und Graphik. Mit viel Leidenschaft und Perfektionismus hat A. Hertrich seit 40 Jahren mit künstlerisch wertvollen und mit unverwechselbarem Stil gestalteten Plakaten auf unsere Konzerte hingewiesen. Höchste Zeit ist es also , mit einer eigenen Ausstellung einen besonderen, sicher auch nostalgischen Rückblick auf unseren Aktivitäten der letzten Jahrzehnte zu geben – sind doch mit vielen Plakaten auch Erinnerungen an besondere Highlights und Lebensabschnitte verbunden, vor allem auch an Musiker, die nicht mehr leben.

Die "Best of"- Auswahl und Bilder unserer früheren, zum Teil nicht mehr existierenden Domizile wurde von unserem zum Urgestein des Jazz-Zirkels gehörenden Mitglied Louis Reitz in nimmer müder Kleinarbeit zusammengestellt. Dabei hat er nicht nur über 600 Plakate aufgespürt und archiviert, sondern auch Besetzungslisten von vielen Hunderten Musikern der jeweiligen Konzerte erstellt.

Ein Stück Weidener Kulturgeschichte auf Plakaten dokumentiert!

 
Montag 3. August bis
Freitag 7. August 2015
13. Weidener Jazzseminar

13. Weidener Jazzseminar
Ein Gemeinschaftsprojekt der städtischen Musikschule und des Jazz-Zirkel Weiden e.V.
Leitung: Thomas Stock

Jazzseminar

Sessions 3./5./6. August 2015
( Beginn: jeweils 20:15 Uhr )
Bistrot Paris

Dozentenkonzert
4. August 2015 ( Beginn: 20:00 Uhr )
Sparkasse Oberpfalz Nord
Bahnhofstraße

Das mittlerweile 13. Jazzseminar in Folge ist aus dem Weidener Jazzkalender nicht mehr wegzudenken und sorgt weiterhin für Nachwuchsförderung und Talentschmiede. Nach bewährtem Konzept werden wieder Bandtraining, Jazzharmonik und - rhythmik, sowie Gruppen- und Einzelunterricht tagsüber in der Musikschule geübt. An drei Abenden folgen dann Sessions im Jazz-zirkel Domizil im Bistrot Paris. Hier kann dann das interessierte Publikum die einzelnen Seminar- Combos live erleben.

Das Dozentenkonzert findet wie gewohnt bei freiem Eintritt in der Eingangshalle der Sparkasse Oberpfalz Nord statt.

Teilnehmen können Sänger/- innen und Spieler der folgenden Instrumente: Piano, E-/ Kontrabass, Gitarre , Saxophone, Klarinette, Querflöte, Schlagzeug und Blechbläser.

Weitere Informationen, auch zu den Dozenten gibt es unter:
http://www.thomasstock.de/

 
Samstag 11. Juli 2015
19:30 Uhr
Fred Wesley and The New JBs

Fred Wesley and The New JBs

Fred Wesley

Funk, Soul

Fred Wesley (tb)
Gary Winters (tp)
Chris Andrews (ts, ss, as)
Reggie Ward (g)
Peter Madsen (p)
Dwayne Dolphin (b)
Bruce Cox (dr)

Zum 40- jährigen Jubiläum wurde ein weiteres, diesmal auch tanzbares Highlight ins Programm genommen : Mit Fred Wesley kommt ein Urgestein der Soul und Funk Musik nach einem Auftritt beim Montreux Festival zum Jazz-Zirkel. Bei Ike and Tina Turner, Ray Charles, im Count Basie Orchester, mit Maceo Parker und natürlich als Musikdirektor, Komponist und Posaunist in der legendären James Brown Band wurde er zum gefeierten Superstar weltweit. Vom ersten Ton an reißt er mit seinen NEW JBs das Publikum mit, tanzbarer Soul und Funk mit erstklassigen Solisten von einem der Protagonisten dieser Musikform live im Herzen der Stadt Weiden, was gibt es an einem Sommerabend Schöneres...

http://www.funkyfredwesley.com/

 
Freitag 12. Juni 2015
20:00 Uhr
Session
Session

Session

Leitung: Florian Klein

Auch im Jubiläumsjahr dürfen Sessions natürlich nicht fehlen : Profis und Amateure spielen Themen aus dem Great American Songbook in spontan formierten Bands mit viel Freiräumen für Improvisationen und Solos.

Das Jazz-Zirkel Instrumentarium steht mit Schlagzeug, Klavier und Soundanlage bereit für spielfreudige Musiker.

Sessions im Bistrot : ein Schaufenster der Weidener Jazzszene.

 
Freitag 8. Mai 2015
20:00 Uhr
European Jazz Trio

European Jazz Trio

Jiri Stivin

Zeitgenössischer, kammermusikalischer Jazz

Jiri Stivin (fl, as)
Gerd Dudek (ts, ss)
Ali Haurand (b)

Die Musik dieses kooperativ geführten Spitzentrios hat in starkem Maße mit der Tradition und mit Erneuerung zu tun, immer mit dem Ziel, über die Wertschätzung der Jazzhistorie zu einem eigenen und aktuellem Ausdruck zu gelangen. Spiritualität, Message und Ausstrahlung bedeuten für die drei eine essentielle Erfahrung , was überzeugend auf der Bühne live erlebt werden kann.

So erwartet die Zuhörer ein Abend voller Intensität mit reinem Naturklang der Instrumente, spannend und mit großer Spielfreude präsentiert in einer eher seltenen Besetzung.

http://www.jiri.stivin.cz/

http://www.alihaurand.de/

 
Samstag 25. April 2015
20:00 Uhr
The Night of Jazzguitars
Ulf Wakenius

Sonderkonzert: The Night of Jazzguitars feat. Ulf Wakenius und Michael Sagmeister

Mainstream

Ulf Wakenius (g)
Michael Sagmeister (g)
Paulo Morello (g)
Andreas Dombert (g)

Nach den erfolgreichen Tourneen von Night of Jazzguitars mit den Stargästen Larry Coryell und Philippe Catherine präsentieren sich Paulo Morello und Andreas Dombert 2015 mit dem skandinavischen Gitarrenvirtuosen Ulf Wakenius und dem führenden deutschen Jazzgitarristen Michael Sagmeister.

U. Wakenius war 11 Jahre lang Gitarrist im Quartett des legendären Oscar Peterson und spielte dort bis zu dem Tod des unvergessenen Meisters am Klavier auch mit dem genialen Mann am Bass Niels-Henning Oersted-Pederson.

M. Sagmeister, Professor an der Hochschule für Musik in Frankfurt / Main, gehört zu den renommiertesten Jazz- und Fusiongitarristen weltweit und tourte schon mit Herb Ellis, Attila Zoller Barney Kessel u .v. m.

Ein sensationelles Konzert mit einer ganz ungewöhnlichen Besetzung erwartet die Jazzfreunde im Jubiläumsjahr : Guitarrissimo !

http://www.ulfwakenius.net/

http://www.michaelsagmeister.com/

http://www.paulomorello.com/

http://www.andreasdombert.de/

 
Sonntag 12. April 2015
19:30 Uhr
Oregon
Oregon

Sonderkonzert: Oregon

Weltmusik

Ralph Towner (g, p, synthesizer)
Paul McCandless (ss, ts, oboe, bcl, fl)
Glen Moore (b)
Mark Walker (dr, perc)

Seit fast 40 Jahren creiert die Gruppe OREGON eine einmalige , faszinierende Mischung aus Jazz, klassischen Einflüssen und Weltmusik und gehört damit zu den beständigsten Ensembles des Jazz. Oregon war vor vielen Jahren im Trio bereits auf der Bühne des Jazz-Zirkels und Ralph Towner sorgte Jahre später auch als Sologitarrist für einen grandiosen Abend .

So freut es uns besonders, daß es gelungen ist, die aktuelle Formation mit Mark Walker zu gewinnen, was für Weiden eine kleine Sensation ist; umso mehr, weil das Spitzenquartett sonst nur auf Festivals und in Großstädten weltweit zu hören ist!

Die Gründungsmitglieder R. Towner, P. McCandless und G. Moore entführen das Publikum mit ihren Kompositionen in spannende Soundlandschaften , in denen sie mit genialen Improvisationen mitreißend und voller Überraschungen zu einer Klangreise durch die Welt einladen.

Abwechslungsreich, spontane, unverwechselbare energiegeladene Musik , die hochkarätigen Multiinstrumentalisten live zu erleben ist ein unvergessliches Erlebnis ...

Ein absolutes Weltklasse Highlight im Jubiläumsjahr, auf keinen Fall versäumen!

http://www.oregonband.com/

 
Donnerstag 26. März 2015
20:00 Uhr
Ed Kröger Quintett feat. Ignaz Dinné
EdKroeger

Ed Kröger Quintett feat. Ignaz Dinné

Hardbop

Ed Kröger (tb)
Ignaz Dinné (as)
Vincent Bourgeyx (p)
Phil Donkin (b)
Rick Hollander (dr)

"Ed Kröger zählt zu den interessantesten Posaunisten der deutschen Jazzszene" so schreibt das Rororo Jazzlexikon über einen Musiker, der schon seit den Gründungsjahren des Jazz-Zirkels – auch als Pianist – ein Garant für hervorragende Konzerte ist.

Mit seiner aktuellen internationalen "Workingband" werden überwiegend Eigenkompositionen Krögers und dessen Sohn I. Dinne präsentiert. Krögers warmer, unter die Haut gehende Posaunensound ist vor allem bei Balladen erlebbar.

Ein CD Tipp: die aktuelle Scheibe " Interplay", der Titel ist auch als Konzept der Gruppe zu verstehen.

Eine seltene Gelegenheit, einen echten Meister der Posaune live und unplugged in klassischer Hardbopbesetzung zu genießen!

http://www.ignazdinne.com/

 
Freitag 6. März 2015
20:00 Uhr
Jilman Zilman
JilmanZilman

Jilman Zilman

Klezmer - Modernjazz

Tilman Herpichböhm (dr)
Julian Bossert (as)
Johannes Ludwig (as)
Peter Christof (b)

Schon immer war es dem Jazz-Zirkel ein besonderes Anliegen , der "Next Generation" ein Podium zu bieten. Besonders, wenn es sich um hochtalentierte Musiker auf ganz neuen Wegen handelt: "Jazz, der selbst im reizüberfluteten 21. Jahrhundert die Menschen verblüfft und für sie einnimmt", so urteilt die Jury über die zweitplatzierte Band bei dem internationalen Wettbewerb in Burghausen 2013.

So ungewöhnlich die Besetzung mit zwei Altsaxophonen, Baß und Schlagzeug auch ist, so wertvoll und vielfältig zeigen sich die dadurch entstehenden kompositorischen und improvisatorischen Möglichkeiten.

Der LAG- Jazz Gewinner 2014 sorgt mit orientalisch- klezmeresken Melodien und treibend tänzelnden Rhythmen für eine energetische Mischung zwischen Ornette Coleman und John Zorn. Hier ist Interplay Bedingung und nicht Option! Nicht versäumen

 
Freitag 6. Februar 2015
20:00 Uhr
Alfred Hertrich Trio + VIBOP
Alfred Hertrich

Alfred Hertrich Trio

Cool Jazz, Modern Jazz

Alfred Hertrich (g)
Wilfried Lichtenberg (b)
Josef Veyvoda (dr)

Der Jazz-Zirkel Gründer und Meister an der Gitarre A. Hertrich eröffnet im Jubiläumsjahr die Saison mit seinem aus alten Jazz-Zirkelfreunden bestehendem Trio . War er in den letzten Jahren meistens mit dem Edeltieftöner Wilfried Lichtenberg zu hören, kommt für dieses Konzert extra der tschechische Meisterdrummer J. Vejvoda aus Prag nach Weiden. Vejvoda ist den Jazz-Zirkel Freunden schon seit den Zeiten mit den legendären Laco Deczi Ensembles bestens bekannt. Kammermusikalischer Jazz auf höchstem Niveau!

VIBOP feat. Andreas Gandela

Juri Smirnov

Mainstream, Bebop

Juri Smirnov (ts, ss, acc, p)
Ivan Ivanchenko (vib)
Stefan Großmann (b)
Andreas Gandela (dr)

Auch der Multiinstrumentalist J. Smirnov ist eine feste Größe im Programm des Jazz-Zirkels. Mit seinem aktuellen , ungewöhnlich besetzten Ensemble präsentiert er Eigenkompositionen und Standards abwechslungsreich und mitreißend.

http://www.vibop.de/