Freitag 7. Dezember 2012
20:15 Uhr
Xmas-Session im Bistrot Paris
Session

Auch in der diesjährigen Weihnachtszeit darf die jazzspezifische Musizierform schlechthin nicht fehlen: die Session. Mitten in der Adventszeit besteht wieder die Möglichkeit für Profis wie für Amateure zum spontanen Spielen. Der Fokus liegt diesmal auf weihnachtlichen Jazzstandards.

Schlagzeug, Klavier und Soundanlage werden bereitgestellt. Wer, wann, mit wem und was gespielt wird ergibt sich im Laufe des Abends.

In jedem Fall wieder eine spannende und abwechslungsreiche Angelegenheit.

Leitung: Florian L. Klein

 
Samstag 17. November 2012
20:00 Uhr
Harald Rüschenbaum Trio feat. Don Menza
Harald Rueschenbaum

Harald Rüschenbaum Trio feat. Don Menza
Bebop

Walter Lang (p)
Henning Sieverts (b)
Harald Rüschenbaum (dr)
Don Menza (ts)

D. Menza, geboren 1936 in Buffalo, NY, verbindet in seiner Spielweise die melodischen Qualitäten der Lester-Young-Schule mit der Bebop Tradition. Sein zupackender, explosiver Stil hat vielen großartigen Besetzungen den Stempel aufgedrückt. Maynard Ferguson, Stan Kenton, Buddy Rich , Henry Mancini und 1964 bis 1968 auch Max Greger haben den Tenorgiganten als herausragenden Solisten in ihren Ensembles herausgestellt. In seiner Münchener Zeit war er maßgeblich am Ruf des legendären JazzClubs Domicile beteiligt, und sein Einfluss auf die damalige deutsche Jazzszene kann gar nicht genug gewürdigt werden.

Nicht nur als begnadeter Solist, sondern auch als Komponist und Arrangeur zieht er mit gewinnender Bühnenpräsenz - seit 16 Jahren mit dem H. Rüschenbaum Trio - seine Mitmusiker und vor allem sein Publikum in den Bann.

Don Menza

http://www.haraldrueschenbaum.de/

 
Samstag 3. November 2012
20:00 Uhr
Piu Piu Latin Orquesta
Piu Piu Latin Orquesta

Piu Piu Latin Orquesta
Salsa, Latin

20 begeisterte Jazzmusiker aus dem gesamten bayerischen Raum haben sich unter der Leitung von Ulli Forster zusammengefunden, um feurigen Salsa, Cha Cha, Bolero und Mambo den Freunden lateinamerikanischer Klängen darzubieten.

Im Repertoire dieser außergewöhnlichen Formation finden sich Kompositionen und Arrangenents von Tito Puente, Paquito D'Rivera, Poncho Sanchez, Maynard Ferguson u. a.

Fetzige Kompositionen, raffinierte Arrangements, wilde Improvisationen, coole Ansagen und geballte Bigband Power - kurz gesagt: Die Zuhörer erwartet ein mitreißender Abend.

Übrigens: Tanzen ist ausdrücklich erlaubt! Das neue Jazz-Zirkel Domizil ist ja sonst eine Tanzschule.

 
Freitag 19. Oktober 2012
20:15 Uhr
Session im Bistrot Paris
SessionOkt

Auch beim diesjährigen Jazzherbst darf die jazzspezifische Musizierform schlechthin nicht fehlen: Sessions. An den oben genannten Terminen besteht wieder die Möglichkeit für Profis wie für Amateure zum spontanen Spielen.

Schlagzeug, Klavier und Soundanlage werden bereitgestellt, wer, wann, mit wem und was gespielt wird ergibt sich im Laufe des Abends.

In jedem Fall wieder eine spannende und abwechslungsreiche Angelegenheit.

Leitung: Thomas Stock

 
Freitag 12. Oktober 2012
20:00 Uhr
Bernhard Pichl Trio feat. Dusko Goycovich und Scott Hamilton
Bernhard Pichl Trio

Bernhard Pichl Trio
feat. Dusko Goycovich und Scott Hamilton
Swing, Mainstream

Bernhard Pichl (p)
Rudi Engel (b)
Michael Keul (dr)
Dusko Goycovich (tp, flh)
Scott Hamilton (ts)

Ein besonderes Highlight für alle Freunde des swingenden Mainstream-Jazz bildet das Bernhard Pichl Trio mit den beiden Meisterswingern Scott Hamilton und Dusko Goycovich.

Mit dem amerikanischen Tenorsaxophonisten S. Hamilton und der europäischen Trompetenlegende D. Goycovich treffen zwei herausragende Vertreter ihrer Instrumente aufeinander. Souverän spielt Hamilton mit dem Vokabular seiner Ahnen Lester Young, Beb Webster oder Coleman Hawkins und hat dabei längst seine ureigene, gewichtige Stimme gefunden.

D. Goycovich gehört seit mehr als 50 Jahren zu den bedeutenden Musikern des europäischen Jazz, die auch weltweit Anerkennung gefunden haben. Hervorgegangen aus den Big Bands von M. Ferguson und Woody Herman war er Gründungsmitglied und Eckpfeiler der legendären Kenny-Clarke-Francy Boland Big Band.

In die erste Riege der deutschen Jazzpianisten gehört mittlerweile Bernhard Pichl. Jazz-Größen wie James Moody, Bobby Watson, Valery Ponomarev (mit den letzten beiden auch schon beim Jazz-Zirkel zu hören) schätzten sein ideenreiches und mitreißendes Klavierspiel.

Prädikat: auf keinen Fall versäumen!

 
Mittwoch 26. September 2012
20:00 Uhr
VEIN feat. Dave Liebman
Vein

VEIN feat. Dave Liebman
Modern Jazz

Michael Arbenz (p)
Thomas Jähns (b)
Florian Arbenz (dr)
Dave Liebman (ss, ts)

Nach einer Tournee durch Südamerika und der Ukraine kommt ein KlavierTrio der euopäischen Spitzenklasse zum Jazzherbst nach Weiden.

Die drei jungen Leute aus Basel zeigen einmal mehr, wie man mit der nötigen Musikalität, hohem Können und mitreißender Spielfreude mit einer eigentlich klassischen Besetzung ganz neue, spannende Wege gehen kann.

Für die Qualität des Trios spricht natürlich auch, dass sie mit einem der ganz Großen des Jazz immer wieder unterwegs sind: Dave Liebman. Der 1946 geborene Weltstar steht schon lange auf der Wunschliste der Programmplaner. Seit 1973 wird D. Liebman fast ständig als einer der führenden Sopransaxophonisten im Kritikerpoll des Down Beat geführt und gilt als zentraler Saxophonist der Coltrane-beeinflussten Moderne.

Ein absolutes Highlight, nicht nur für Jazzfans!

http://www.vein.ch/

http://www.daveliebman.com/

 
Freitag 13. Juli 2012
19:30 Uhr
Metro-Bigband

Metro-Bigband feat. Andrea Bibel und Andrej Lobanov
Swing

Andrea Bibel (voc)
Andrej Lobanov (tp)

Auf vielfachen Wunsch wurde für das traditionelle Sommerfest des Jazz-Zirkels wieder die Metro-Bigband eingeladen. Nachdem vor zwei Jahren ein Unwetter für Probleme sorgte, hoffen die Veranstalter und natürlich auch die Musiker dieses Mal auf einen lauen Sommerabend. Das Datum scheint dafür auch optimal gewählt zu sein.

Die Metro-Bigband ist aus der ehemaligen Metro-Band hervorgegangen, nach deren Musik über 40 Jahre hinweg die Weidener das Tanzbein schwangen.

Seit einigen Jahren hat sie sich aber ganz dem Swing verschrieben, und so ist das Ensemble in klassischer Bigband-Besetzung mittlerweile zu einem beachtlichen Klangkörper geworden.

Unter der Leitung von Roland Riedlbauer begeistert die Band das Publikum mit Klassikern von Count Basie, Duke Ellington, Sammy Nestico bis Peter Herbolzheimer, aber auch mit aktuellen Arrangements bekannter Latin- oder Soul-Standards - genau das Richtige für einen heißen Jazz-Abend.

http://www.metro-bigband.de/

Samstag 9. Juni 2012
20:00 Uhr
Alfred Hertrich / Frantisek Uhlir

Alfred Hertrich / Frantisek Uhlir
Duokonzept + Drums
Modern Jazz, Hardbop

Alfred Hertrich (g)
Frantisek Uhlir (b)
Hans-Günter Brodmann (dr)

Alfred Hertrich vertritt mit seinem Trio die Tradition des Cool Jazz und Hardbops. In Kritiken nennt man ihn einen Puristen und Ästheten, der die Entwicklung der Jazzgitarre erlebt und mitvollzogen hat.

Mit dem Superbassisten Frantisek Uhlir aus Prag verbindet ihn eine langjährige Freundschaft, ebenso mit Hans-Günter Brodmann (Dozent an der Musikhochschule Nürnberg).

 
Freitag 18. Mai 2012
20:00 Uhr
Susanne Schönwiese's Welttraumtrio
Susanne Schoenwiese

Susanne Schönwiese's Welttraumtrio
Von Orient zu Okzident
Weltmusik

Susanne Schönwiese (voc)
Max Grosch (violin)
Juri Kravets (bajan)
Wilfried Lichtenberg (b)

Susanne Schönwiese ist beim Weidener Jazz-Publikum und den Jazz-Musikern der Region schon längst bekannt: mit ihrer unvergleichlichen, ausdrucksstarken und an Klangfarben reichen Stimme sorgte sie bereits in verschiedenen Formationen für außergewöhnliche Konzerterlebnisse. Zudem ist sie seit Jahren eine gefragte Dozentin beim Weidener Jazz-Seminar.

Klar, dass der Jazz-Zirkel die Gelegenheit nutzt, sie mit ihrem aktuellen Projekt wieder einmal nach Weiden zu holen.

Grenzüberschreitend pilgern die hochtalentierten Musiker zwischen Orient und Okzident. Dabei werden die verschiedensten Einflüsse in Susannes Eigenkompositionen aufgenommen, die musikalische Reise geht geheimnisvoll und spannend durch verschiedene Zeiten und Regionen.

Spektakuläres lässt auch ein Blick auf die Instrumente erwarten.

Weltmusik at its best, mitreißend präsentiert mit hohem musikalischem Können und unglaublicher Spielfreude!

http://www.susanne-schoenwiese.de/

 
Mittwoch 2. Mai 2012
20:00 Uhr
Curtis Fuller Sextett
Curtis Fuller Sextett

Jazz-Zirkel-Sonderkonzert
Curtis Fuller Sextett
Hardbop

Curtis Fuller (tb)
Jim Rotondi (tp)
Piero Odorici (ts)
Rob Bargad (p)
Milan Nikolic (b)
Joris Dudli (dm)

Wenn die Bezeichnung "Jazz-Legende" auf jemanden zutrifft, dann passt es bei dem nachfolgenden Musiker auf alle Fälle: Curtis Fuller.

Die Reihe derer, mit denen der heute 78-jährige Ausnahmeposaunist zusammenspielte, lässt die Herzen von Jazzfreunden höher schlagen John Coltrane (Album Blue Train), Miles Davis, Bud Powell, Joe Henderson, Lee Morgan, Dizzy Gillespie u. v. m. Außerdem war er jahrelang Mitglied von Art Blakeys Jazz-Messengers.

Zusammen mit diesen Musikern schrieb er in den 50- bzw. 60iger Jahren mit der Kreierung des Bebop, bzw. im Fall von Fuller speziell des Hardbops ein Stück Musikgeschichte.

Klar, dass Curtis auf seiner Europatournee von internationalen Topmusikern begleitet wird. Den Meisterdrummer Joris Dudli kennen die Weidener Jazzfreunde schon von früheren Konzerten mit Vincent Herring, Chico Freeman oder Fritz Pauer, Milan Nikolic begeisterte das Publikum bereits mit Kirk Lightsey beim Weidener Jazzherbst 2011.

Diesen Weltklasse abend sollte sich kein Musikfan entgehen lassen!

 
Freitag 20. April 2012
20:00 Uhr
Susan Weinerts Global Player Trio
Global Players Trio

Susan Weinerts Global Player Trio
Acoustic Jazz

Susan Weinert (g)
Martin Weinert (b)
David Kuckhermann (perc)

Das Susan Weinert Global Players Project lebt von der Individualität der Einzelmusiker. Susan Weinerts warmer Sound und ihre virtuose Gitarrentechnik erzeugen einen ganz eigenen Klangkosmos. Angetrieben von David Kuckhermanns impressionistischen Percussions-Feuerwerken auf der Basis des tief-melancholischen Basses von Martin Weinert entsteht ein eigenwilliger Klangteppich, ein Soundgeflecht aus geheimnisvollen Harmonien und verwobenen Rhythmen, die die Zuschauer auf eine magische Klangreise entführen.

Klanggewordene Emotionen lassen jedes Konzert zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk werden.

http://www.susanweinert.com/

 
Samstag 10. März 2012
20:00 Uhr
Tango Transit
Tango Transit

Tango Transit
Tango

Martin Wagner (acc)
Hanns Höhn (b)
Andreas Neubauer (dr)

Tango Transit steht auf sehr beeindruckende Weise für energiegeladene, zeitlose Musik von ansteckender Spielfreude.

So wie Piazzolla den Tango zur Kunstform erhob, indem er ihn weg von der "Folklore" hin zum Jazz und zur Klassik brachte, so ergänzt Tango Transit die Grundidee des Tango um weitere Elemente wie Funk und Drum 'n' Bass.

Als Meister der Tasten und Knöpfe sorgt Martin Wagner in der Interaktion mit seinen virtuosen Partnern für eine ganz eigene Farbe in der europäischen Jazz-Landschaft.

Lassen Sie sich überraschen!

http://www.tangotransit.de/

 
Freitag 17. Februar 2012
20:00 Uhr
Martin Zenker Quartett feat. Herb Geller

Martin Zenker Quartett feat. Herb Geller
Bebop

Herb Geller (as)
Paul Kirby (p)
Martin Zenke (b)
Rick Hollander (dr)

Der Edeltieftöner Martin Zenker schafft es immer wieder, Ensembles mit wahren Jazz-Legenden zu vereinen. Erinnert sei hier an die Jazz-Zirkel-Konzerte mit Valery Ponomarev, Billy Hart oder Jimmy Cobb. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Seoul hat der Bass-Professor jetzt den Alt-Saxofonisten Herb Geller für seine aktuelle Band gewinnen können.

Der 84-jährige Herb Geller stammt aus Los Angeles und spielte schon in jungen Jahren mit unvergessenen Musikern wie Joe Venuti, Maynard Ferguson, Kenny Clarke oder Chet Baker u. v. m.

Seine lange Schaffensperiode ist auf unzähligen Platten und CDs dokumentiert.

In Europa ist er vor allem durch seine Aktivitäten mit der damaligen RIAS BIgband bekannt. Außerdem wurde die NDR Bigband unter seiner Federführung zu einer der interessantesten modernen Bigbands.

Stilistisch sind seine Wurzeln unverkennbar bei der Ikone des Bebop Charlie Parker zu finden.

Eine seltene Gelegenheit also, hervorragende Jazz-Musiker der mittleren Generation zusammen mit einer Legende zu erleben. Prädikat: auf keinen Fall versäumen!

http://www.herbgeller.de/

http://www.martinzenker.com/

 
Freitag 27. Januar 2012
ab 20:15 Uhr
Session im Alten Eichamt
Jazzsession

Die Sessions des Jazz-Zirkels sind wichtige Termine für Amateure und Profis, die Spaß haben am spontanen Musizieren und Interpretieren bekannter Jazzstandards.

Für Schlagzeug, Piano und Soundanlage ist wie immer gesorgt.